Aktuell
Stundenpläne
Unsere Schule
Kontakt
Anmeldung
Termine
Formulare
Personen/Gremien
Schulleben
Fos
Vorklasse
Allgemeinfächer
Gestaltung
Sozialwesen
Technik
Wirtschaft
Bos

Schulberatung
Fachpraktikum
Projekt-Forum
Medien
Schulkooperationen
Lehrerausbildung
REthink
Datenschutz
Impressum
Technik



Erstellt am 20.05.2010 von Helmut Stauber
(Werkstattausbilder fpA-Elektrotechnik)

Diese Seite wird je nach Entwicklungstand des
Roboters weiter aktualisiert.

 
Entwicklung und Serienfertigung eines fahrbaren Roboters
Virtuelles Modell des Roboters





3D-CAD-Konstrukion
des Roboters


Entwicklungsstand 24.03.2010

 

Anforderungsprofil
- Entwicklung und Serienfertigung eines fahrenbaren Roboters
- Breitbandige Einbindung der Lerninhalte in die Hard- und Software des Roboters
- Netz- und Batteriebetrieb
- Verwendung handeslüblicher Bauelemente und Komponenten um die
  Produktionskosten möglichst gering zu halten

 
Laboraufbau der Motorsteuerung






Leistungsverstärker
(Motorbrücke)
mit Motor und Getriebe

Entwicklungsstand 15.04.2010

 
Laboraufbau der Infrarot-Reflexlichtschranke





- Infrarotsendediode SFH 484
- Infrarottransistor SFH300FA
- Infrarotverstärkerstufe

Entwicklungsstand 15.04.2010

 
Laboraufbau zum Test der Steuereinheit

- Atmega8 Mikrocontroller
- Programmieradapter

Der Mikrocontroller mit den Funktionseinheiten:

- Flash-Speicher
- CPU (Prozessor)
- Digitale-/Analoge-Ein-Ausgänge

übernimmt die komplette Steuerung des Roboters

Entwicklungsstand 15.04.2010

 
Schaltplan

Nach Abschluss der Laborversuche wird der Schaltplan mit dem Programm
Splan 6.0 von Abacom gezeichnet.

Entwicklungsstand 26.04.2010

 
Routing




Mit dem CAD Programm
Sprint-Layout wird die Schaltung
kreuzungsfrei gezeichnet.

Entwicklungsstand 03.05.2010

 
Prototype der Platine (Kupferseite)




Auf die Platine
(10 * 8 cm) Eurokarte
werden die Bauelemente
montiert bzw.gelötet.

Entwicklungsstand 06.05.2010

 
Teilbestückung



Die teilbestückte Platine
zeigt den
Mikrocontroller Atmega 8
mit dem Programmieradapter
und der Netzteilstabilisierung.

Mit diesen Schaltungsteilen
(im Schaltplan rot, grün und blau eingefärbt)
wird der Prozessor programmiert
und die Ein- Ausgänge getestet.

Entwicklungsstand 10.05.2010

 
fpA-Robot (Prototype)



Der Roboter ist fertig bestückt
und kann im nächsten
Fertigungsschritt programmiert werden

Entwicklungsstand 17.05.2010

 
Bildergalerie