Label "Mint-freundliche Schule"

erneut bestätigt

DU BIST HIER:

Mit diesem Label zählt die FOSBOS Straubing zu den 310 Schulen aus 6000 in Bayern mit einer ausgezeichneten Förderung ihrer Schüler in den MINT-Bereichen.

Kultusministerin Anna Stolz zeigt sich bei der Preisverleihung begeistert vom MINT-Profil der Preisträgerschulen: „Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sind Schlüsseldisziplinen in unserer modernen Welt. Die MINT-Fächer sind besonders gefordert, wenn es darum geht, Lösungen für die Megathemen unserer Zeit zu finden – für den Klimawandel, die Energiewende, die Mobilität der Zukunft oder für einen gewinnbringenden und verantwortungsvollen Umgang mit KI.“ Für die Prämierung mussten die Schulen unter Beweis stellen, dass sie mit ihrem schulischen Konzept in der Lage sind, Ad-Hoc-Maßnahmen – z. B. zur Digitalisierung – didaktisch und pädagogisch durchdacht in den Schulalltag einzubinden. Durch die Ehrung werden die Schulen auch für Schülerinnen und Schüler, Eltern, Unternehmen sowie die Öffentlichkeit sichtbar und von der Wirtschaft nicht nur anerkannt, sondern auch besonders unterstützt. Dabei zeichnete die unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz stehende, nationale Initiative diejenigen Schulen aus, die bewusst MINT-Schwerpunkte setzen.

Foto FOSBOS MINT Auszeichnung

Foto: v.l.n.r.: Harald Fisch (MINT Zukunft), Daniel Clifford (Director of Engineering, Google), Verena Steiger (FOSBOS Straubing), Judith Herrmann (MINT Zukunft), Peter Brichzin (LMU), Martin Wunsch (STMUK).

Nach oben scrollen