Aktuell
Unsere Schule
Kontakt
Anmeldung
Termine
Formulare
Personen/Gremien
Schulleben
Fos
Bos

Schulberatung
Fachpraktikum
Projekt-Forum
Erasmus+
Medien
Schulkooperationen
Lehrerausbildung
REthink
Datenschutz
Impressum
Zeitung in die Schule - Schule in die Zeitung



Die Zeitung. Jeden Tag lesen wir sie- der eine morgens beim Frühstück, der andere auf dem Weg zur Arbeit in Bus oder Bahn. Die Zeitung ist ein Medium, das aus dem Alltag gar nicht mehr wegzudenken ist und eine wichtige Funktion im Bereich der Informationsbeschaffung und Meinungsbildung übernimmt. Um den Schülern der 12. Klassen der BOS Straubing den Zugang zum Medium Zeitung zu ermöglichen und dieses auch aktiv im Deutschunterricht einzusetzen, haben die Lehrkräfte Julia Vogel und Katharina Jörgensen sowie Helga Stadlbauer und Thomas Eiglsperger das Projekt „Zeitung in die Schule - Schule in die Zeitung“ in Zusammenarbeit mit dem Straubinger Tagblatt in ihren Klassen ins Leben gerufen. Vier Wochen lang bekamen die Schüler das Straubinger Tagblatt gratis in die Schule geliefert und konnten jeden Tag das aktuelle Weltgeschehen verfolgen. Im Unterricht wurde somit nicht nur theoretisch über verschiedene Sachtextsorten und –arten der Zeitung gesprochen, sondern hautnah anhand aktueller Themen und Beispiele das Wissen angewandt. Textsorten wie der Kommentar oder die Glosse wurden analysiert und bildeten die Grundlage für eigene schriftliche Stellungnahmen und mündliche Debatten der Schüler zur jeweiligen Thematik. Im Vordergrund des Projekts stand, dass die Schüler sich mit verschiedenen Inhalten auseinandersetzen und anhand des Tagesgeschehens einen neuen Blickwinkel auf diese Themen erhalten. Kritisch hinterfragt wurden dabei nicht nur die einzelnen Berichte, sondern vielmehr auch das Medium Zeitung selbst. Ist die Zeitung als Printmedium überhaupt noch aktuell und inwiefern lassen wir als Leser uns in der Meinungsbildung vielleicht auch durch die Zeitung manipulieren?

 

Auf diese und viele weitere Fragen konnte dann die Redakteurin Tanja Pfeffer aus der Jugendredaktion des Straubinger Tagblattes intensiv eingehen, denn sie hatte sich am 09. Dezember Zeit genommen, um in die FOS/BOS Straubing zu kommen und den Schülern Rede und Antwort zu stehen. Dieses Angebot nahmen die Schüler der B12T1 und B12T2 gerne an und nachdem Frau Pfeffer zunächst Einiges zu der Entstehung der Zeitung und zur Arbeit in der Redaktion erzählt hatte, entwickelte sich schnell eine rege Diskussion, die sich aus den vielen Fragen der Schüler ergab: Wer bestimmt die Themen? Wann geht die Zeitung in den Druck? Was, wenn doch noch etwas Wichtiges nach Redaktionsschluss passiert? Wie gut recherchiert die Zeitung? Wie gehen Redakteure mit der eigenen Meinung um? Die Schüler waren so aufgeschlossen, rede- und fragefreudig und interessiert am Berufsbild des Redakteurs, dass Frau Pfeffer Mühe hatte, alle Fragen in der Kürze der Zeit beantworten zu können.

 

Am Ende kann als Fazit aber festgehalten werden: Die Herausforderung des Redakteurs liegt in der Flexibilität und Spontaneität und sein größtes Gebot ist die Gewährleistung der Glaubwürdigkeit der Berichterstattung. Das Straubinger Tagblatt nimmt seine Sorgfaltspflicht dem Leser gegenüber sehr ernst. Um besonders auch die jungen Leser für sich zu gewinnen, setzen das Straubinger Tagblatt, so wie alle Zeitungen, in Zukunft immer mehr auf eine crossmedialen Arbeitsweise. Soll heißen: Die Zeitung ist nicht nur in der Printversion, sondern auch als E-Paper und App verfügbar. Zeitung ist also alles andere als out und der Beruf des Redakteurs ein spannender!

 

Verfasst von StRefin Katharina Jörgensen


Erstellt am 14.12.2015 von StR Griesbeck