Aktuell
Unsere Schule
Kontakt
Anmeldung
Termine
Formulare
Personen/Gremien
Schulleben
Fos
Bos

Schulberatung
Fachpraktikum
Projekt-Forum
Erasmus+
Medien
Schulkooperationen
Lehrerausbildung
REthink
Impressum
QmbS



Berufliche Oberschule im Qualitätsmanagement ausgezeichnet

 

Die FOS/BOS Straubing darf sich über eine weitere Auszeichnung glücklich schätzen: Im sogenannten QmbS-Prozess wurde die hiesige Berufliche Oberschule in den Kreis der Schulen aufgenommen, die ein systematisches Qualitätsmanagement implementiert haben.

 

Hintergrund der Auszeichnung ist der sogenannte QmbS-Prozess, an dem seit 2009 die beruflichen Schulen in Bayern teilnehmen. Durch ein mehrstufiges Verfahren wird in verschiedenen Phasen die Qualität unterschiedlicher Faktoren bei Bildungseinrichtungen gemessen und verglichen. An dem methodisch ausgeklügelten Prozess sind nicht nur Mitarbeiter des Kultusministeriums und Lehr-kräfte, sondern auch externe Berater beteiligt. Über mehrere Jahre hinweg werden die Schulen im Sinne eines „Evaluationsprozesses“ begleitet und beraten, um die Bildungsqualität allgemein zu erhöhen und zu erhalten. Es werden Fortbildungen für Lehrer, Veranstaltungen zum Erfahrungs-austausch intern und extern und viele Materialien zur Qualitätssicherung angeboten.

 

Um herauszufinden, ob eine Schule erfolgreich arbeitet, werden alle Ebenen des Schullebens auch neben der eigentlichen Unterrichtsarbeit begutachtet und bewertet. An der Ausarbeitung der Kriterien sind auch Fachleute aus der Wirtschaft beteiligt. Insgesamt 40 speziell ausgebildete Lehrkräfte und Schulleiter sind in ganz Bayern als QmbS-Berater tätig. Sie unterstützen und beraten bei regelmäßigen Besuchen an den Schulen dort eingerichtete Maßnahmenteams, die sich mit allen Bereichen der Qualitätssicherung beschäftigen. Von den äußeren Rahmenbedingungen über die Unterrichtsqualität bis hin zur eigenständigen Schaffung eines Leitbildes werden nach einem speziellen Verfahren Ziel- und Maßnahmenkataloge erarbeitet. Dies bedeutet für die beteiligten Lehrkräfte , dass sie zusätzlich zur ihrer Unterrichtstätigkeit auch in allen anderen schulischen Belangen dafür Sorge tragen, die Qualität zu sichern und zu steigern. Diese zusätzliche Arbeitsbelastung ist aber im Sinne einer nachhaltigen Sicherung einer hohen Bildungsqualität sozusagen „gut angelegt“. Wichtig ist auch, dass QmbS nicht als reine „Kontrolle von oben“ missverstanden werden darf, sondern viel mehr als Ansporn zur Selbstüberprüfung von vielleicht nicht optimal laufenden oder zu lange eingefahrenen Prozessen an den Schulen. Dabei ist auch die Kontinuität der Maßnahme bemerkenswert. Die Selbstverpflichtung, an dieser Maßnahme teilzunehmen, hat sich nun für die Berufliche Oberschule gelohnt: Für ihr vorbildliches Qualitätsmanagement wurde die Bildungseinrichtung nun ausgezeichnet.

 

Verfasst von OStR Gilbert Schwarz


Erstellt am 24.07.2017 von OStR Griesbeck