Aktuell
Stundenpläne
Infoportal
Unsere Schule
Kontakt
Anmeldung
Termine
Formulare
Stellen
Personen/Gremien
Schulleben
Fos
Bos

Schulberatung
Fachpraktikum
Projekt-Forum
Medien
Schulkooperationen
Lehrerausbildung
Datenschutz
Impressum
Bunt und unerwartet



Kreative Orientierungssysteme von Schülern für den Großparkplatz am Hagen

 

Sich kurz in Gedanken verlieren – was gehört zu Straubing? Bierkrüge und Brezen, Eishockey und Stadtturm, Zoo und Lederhosen. Symbole, die den Großparkplatz am Hagen nicht nur verschönern würden, sondern auch der Orientierung dienen könnten. Schüler aus der Gestalterklasse der FOS/BOS haben sich etwas einfallen lassen. Wer kennt’s denn nicht? Man muss schnell zu einem Termin und stellt sein Auto am Hagen ab. Huscht schnell hoch, erledigt alles, kommt wieder runter und stellt plötzlich fest, dass man keine Ahnung mehr hat, wo das Auto stehen könnte.

 

Deswegen hat die Stadt Schülern aus der Gestalterklasse einen Auftrag gegeben: Eine originelle Beschilderung mit Wiedererkennungswert für Beleuchtungsmasten. „Dabei sollte es auch zum Volksfest passend sein“, merkt Oliver Vetter-Gindele an, Amtsleiter der Stadtentwicklung und Stadtplanung.

 

Leuchtender Stadtturm und Giraffe in Lebensgröße

 

Die Schüler haben sich mit Orientierungssystemen auseinandergesetzt und dabei ein eigenes entwickelt. „Kreativ und unbefangen“, sagt Judith Wagner, die gemeinsam mit Petra Lummer Werkstattausbilderin an der FOS/BOS ist. Statt gewöhnlicher Schilder kommt Unerwartetes. Um darüber zu entscheiden, wie praktikabel die Ideen der Schüler sind, waren Stefan Raab vom Hochbauamt und Daniel Winklmaier, stellvertretender Betriebsleiter der Ausstellungs GmbH, vor Ort. So viel sei jedoch schon mal verraten – von leuchtenden Stadttürmen, großen bunten Fahnen, Figuren aus Beton und Brezen im Riesenformat, getigerten Schlangen und Giraffen in Lebensgröße sowie großen Eishockeytrikots, war alles dabei. Sollte sich die Stadt für eine der Ideen entscheiden, würde der Hagen sich von einem farblosen Großparkplatz in einen künstlerischen Blickfang wandeln. Und ohne lange Suche das Auto zu finden, wäre den Bürgern ganz nebenbei auch möglich.

 

3D-Männchen in verschiedenen Formen und Farben, mit einem jeweils zur Himmelsrichtung passenden Gedicht in der Hand oder überdimensionale Brezen und Lebkuchenherzen für die Orientierung an den Laternenmasten.

 

Ein großer Bierkrug, der auf einem Laternenmasten hängt? Klassische Straubing-Symbole könnten in Zukunft die Orientierung am derzeit noch tristen Großparkplatz erleichtern und Farbe ins Grau bringen.

 

Leuchtendes Stadtturm-Schild in verschiedenen Farben, um das Auto auch nachts wiederzufinden.